San Francisco,

Egal ob Multimedia-Storytelling, Mobile Reporting oder Datenjournalismus – für diese Themen kann ich mich begeistern. Für den Blog onMedia der DW-Akademie schreibe ich nicht nur über neue Tools für Journalisten, sondern probiere sie meistens auch selbst aus. Als Deutsche-Welle-Volontärin kann ich nun meine beiden Leidenschaften miteinander kombinieren: Für meine Auslandsstation reise ich nach Südafrika. Von dort aus berichte ich vom ZDF-Studio in Johannesburg und bin mir sicher, dass ich dabei auch auf neue Medientrends stoßen werde.



Yahoo macht aus Summly-Entwickler Multimillionär

Der damals 16-jährige Brite Nick D’Aloisio hätte sicher nicht im Traum daran gedacht, dass er drei Jahre später Multimillionär sein würde. Yahoo kaufte seine App Summly für den Rekordbetrag von 30 Millionen Dollar auf. Eine Erfolgsgeschichte.

Die App Yahoo News Digest, einst bekannt unter Summly, wurde 2014 Gewinner des Apple Design Award. Screenshot: Copyright: Yahoo News Digest

Die App Yahoo News Digest, einst bekannt unter dem Namen Summly, wurde 2014 Gewinner des Apple Design Award. Screenshot: Copyright: Yahoo News Digest

 hat es vor drei Jahren schon geahnt, als sie ihren Artikel über die App Summly schrieb. Eines Tages würde der 16-jährige Programmierer Nick D’Aloisio mit seiner App Summly ganz groß herauskommen. Sie schrieb über den App-Entwickler damals: „D’Aloisio wird bereits als absolutes Genie gehandhabt und es wird noch viele revolutionäre Apps oder andere Neuerungen  von ihm erwartet“. Jasmin Maria Hopp sollte recht behalten.

Der von D’Aloisio entwickelte Algorithmus, der im Netz geortete News automatisch auf 400 Zeichen eindampft – gerade so viel, wie auf die Bildschirmseite eines iPhones passt – war revolutionär. De Inhalte von Webseiten werden so für den Leser aufbereitet und als Zusammenfassung oder gekürzten Text angezeigt.

Summly wird zu Yahoo News Digest

Mittlerweile ist Nick D’Aloisio um rund 30 Millionen Dollar und Yahoo um eine App reicher. Im März 2013 schluckte der US-Internetkonzern Yahoo Summly für den Rekordbetrag. Yahoo News Digest heißt sie nun. D’Aloisio bezog ein Büro in der Zentrale von Yahoo im kalifornischen Sunnyvale. Ein Entwicklerteam hat unter seiner Führung die App überarbeitet. Mit dieser App versucht sich Yahoo als eine Macht in der Medienwelt von morgen zu etablieren. Immerhin wurde die App 2014 mit dem Apple Design Award ausgezeichnet.

Und D’Aloisio? Er hat die 30 Millionen Dollar erst einmal auf eine Bank gepackt. Nur eins soll er sich laut eines Interviews mit der Süddeutschen Zeitung von dem Geld gegönnt haben: neue Schuhe.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.