FAQ

So. Ihr interessiert Euch also für die Trendblogger und fragt Euch, ob Ihr Teil des Redaktionsteams werden wollt? Zu Beginn jeder Reise gibt es 1000 Fragen, die einem im Kopf rumschwirren. Nehmt Euch doch einen Moment und stöbert ein bisschen in unserem Fragenkatalog rum. Bestimmt findet Ihr hier schon viele hilfreiche Hinweise, die Euch bei der Entscheidung helfen. Und sollte die richtige Antwort wirklich nicht dabei sein, schreibt uns einfach. Wir sind für Euch da..


Was wird von den festen Trendblogger erwartet?

Die festen Trendblogger produzieren pro Monat zwei Posts (ein Post zum vorgegebenen Monatsthema, ein Post ist „frei wählbar“. Vorgabe ist nur, dass die Posts sich mit Medientrends und/oder -innovation beschäftigen. Außerdem verpflichten sich die festen Trendblogger zu den Redaktionssitzungen zu kommen.
Das Trendblogger-Projekt ist eine Herzensangelegenheit. Es dient dazu, ein weltweites Blogger-Kollektiv zu ermöglichen, dass eine Leidenschaft für Medientrends und -innovationen teilt, sich darüber austauscht und Einblicke in die Entwicklungen in anderen Ländern bietet. Wir wertschätzen die Arbeit und auch das Engagement der Trendblogger sehr und freuen uns über rege Diskussionen mit Euch.

Was wird von den freien Trendblogger erwartet?

Die freien Trendblogger sind frei. Wir stellen keine Ansprüche an sie. Freie Trendblogger sind eingeladen mit zu bloggen, müssen aber weder zwei Posts im Monat posten noch müssen sie zur Redaktionssitzung kommen. Die Redaktionssitzungen sind nur als Hilfestellung und Unterstützung gedacht. Es sollte also in Eurem Interesse sein, daran teilzunehmen.

Warum gibt es feste und freie Trendblogger?

NICHT weil wir ein Zweiklassensystem etablieren möchten, sondern weil sich in den vergangen Jahren Leute bei uns gemeldet haben, die bei den Trendblogger gerne mitmachen wollten, die wir aber nicht bezahlen konnten, weil wir eben nun mal nur Budget für acht bezahlte Trendblogger haben.
Wir haben also das Angebot gemacht, dass Leute mitmachen dürfen, wenn sie wollen, dafür aber nicht bezahlt werden. So entstand das Konstrukt von festen und freien Trendblogger. Freie Trendblogger können nachrücken, wenn feste Trendblogger aus dem Projekt aussteigen.

Die Online-Redaktionssitzungen

 

Wozu gibt es die online-Redaktionssitzung?

Die online-Redaktionssitzung sind eine Hilfestellung und kein Zwang. Sie sollen den Austausch zwischen den Trendblogger ermöglichen und mit Feedback und Kontakt zu ExpertInnen Orientierung bieten. Es hat sich gezeigt, dass sich die Trendblogger während Ihres Auslandaufenthalts Kontakt zu anderen Trendblogger wünschen ebenso wie Feedback. Somit haben wir die online-Redaktionssitzung eingeführt. Die Redaktionssitzungen sind für Euch – nicht für uns!
Wir laden externe ReferentInnen zu den online-Redaktionssitzungen ein, damit Ihr wertvolles Feedback bekommt und in Kontakt kommt, mit anderen BloggerInnen. Diese investieren Zeit und Aufmerksamkeit, um Euch hilfreiches Feedback zu geben. Sie lesen Eure Posts und geben Euch Feedback und weiterführende Hinweise. Es ist schlicht nicht sonderlich wertschätzend den ReferentInnen gegenüber, Ihrem Feedback und ihrer Zeit mit Nichtanwesenheit zu begegnen. Wir hoffen an dieser Stelle auf Eure Kooperation und Euer Verständnis.

Wann finden die Redaktionssitzungen statt und wie kann ich teilnehmen?

Die Redaktionssitzungen werden in der Regel in der ersten Woche eines Monats stattfinden. Teilnehmen kann man über unser AdobeConnect-Tool unter dieser Adresse: http://conart.adobeconnect.com/ikosom
Einfach als Gast mit dem eigenen Namen anmelden, kein Passwort ist notwendig. Es ist aber wichtig, dass Ihr ein Headset benutzt. Bei Ton-Problemen hilft es, wenn Ihr das Add-in für AdobeConnect9 installiert, das für Mac und PC verfügbar ist.

Wie wird die Redaktionssitzung ablaufen?

Am Anfang wird ein/e BloggerIn eine Blattkritik der in diesem Monat veröffentlichten Artikel abgeben. Das wird ca. 30 Minuten dauern.
Danach wird der oder die Vortragende über ein Thema aus dem Bereich Medieninnovationen einen kurzen Vortrag halten. Auch das wird ca. 30 Minuten dauern, inklusive einer kurzen Frage- und Antwort-Runde.
Im Anschluss daran werden wir das Thema des nächsten Monats besprechen. Dazu ist es notwendig, dass Ihr gewisse Artikelideen schon mit in die Runde bringt. Das müssen noch keine fertigen Ideen sein, aber zumindest erste Recherchen.

Wer wird an den Redaktionssitzungen teilnehmen?

Erfahrene BloggerInnen. Hier findet Ihr eine Übersicht der bisherigen ReferentInnen: http://dietrendblogger.de/uber-uns/trendblogger-referenten/
Darüber hinaus wird David Heberling von TableofVisions und Tanja vom MIZ-Babelsberg teilnehmen.
Die Redaktionssitzung ist aber grundsätzlich offen, d.h. es kann durchaus auch sein, dass auch Außenstehende dazu kommen.

Kann ich mir die Redaktionssitzungen noch einmal angucken, wenn ich nicht dabei war?

Ja, unter http://dietrendblogger.de/faq-frequently-asked-question/ findest du die jeweilige Redaktionssitzung (Das Passwort um auf die Seite zu kommen lautet: „dietrendblogger“):
Oktober 2012: Redaktionssitzung mit Bernd Oswald
November 2012: Redaktionssitzung mit Tatiana Brode
Dezember 2012: Redaktionssitzung mit Sonja Peteranderl
Januar 2013: Redaktionssitzung mit Patrick Völcker
Februar 2013: Redaktionssitzung mit Frederik Fischer
März 2013: Redaktionssitzung mit Michael Praetorius
April 2013: Redaktionssitzung mit Sebastian Esser
Mai 2013: Redaktionssitzung mit Annika Stenzel
Juni 2013: Redaktionssitzung mit Ferda Ataman
Juli 2013: Redaktionssitzung mit Markus Kompa
August 2013: Redaktionssitzung mit Dennis Ballwieser
September 2013: Redaktionssitzung mit Daniel Bröckerhoff
Oktober 2013: Redaktionssitzung mit Niels Fallenbeck

Das Belohnungssystem

 

Was hat es mit den 100€ auf sich?

Was wir bestimmt nicht möchten, dass das Belohnungssystem dazu führt, dass Ihr Euch unwohl fühlt.
Die 100€ sind ein Anreiz, keine Wertung Eurer Arbeit!

Warum gibt es das Prämiensystem?

Das Prämiensystem haben wir eingeführt, weil wir gemerkt haben, dass die Artikel nicht richtig gestreut werden. Was schade ist, weil sich die Trendblogger sehr viel Mühe geben mit Ihren Artikeln. Sie sollten also auch gelesen werden. Um Anreize zu bieten, dass sich die Trendblogger um die Verbreitung kümmern, haben wir ein Prämiensystem eingeführt. Die Prämien sind Anreize, damit Ihr Eure Artikel mehr streut. Die Absicht eine Konkurrenzsituation zwischen den Trendblogger zu generieren gibt es selbstverständlich nicht. In der Vergangenheit kam dieses Gefühl bei den Trendblogger nicht auf.
Es ist sicherlich charmant, wenn alle Trendblogger gleich entlohnt werden könnten. Allerdings sind die 100€ keine Wertschätzung Eurer Arbeit, sondern lediglich ein Anreiz zum Mitmachen!

Wichtige Informationen rund ums Bloggen

 

Was passiert, wenn ich aus meinem Auslandsaufenthalt zurück bin?

Der Auftrag der Trendblogger ist es, aus dem Ausland über Medientrends zu berichten. Wer aus seinem Auslandsaufenthalt zurück ist, kann das Projekt weiter begleiten, wenn er/sie möchte. Wichtig ist allerdings, dass über Medientrends im Ausland berichtet wird NICHT über Medientrends in Deutschland! Melde Dich bitte nach Ende deiner Trendblogger-Zeit bei uns und teile uns mit, ob wir deinen Account offen halten sollen. Ansonsten wird er gelöscht. Du kannst dann den Blog nicht mehr bearbeiten.

Ab wann darf ich mit dem Bloggen beginnen?

Ihr bekommt von uns einen Nutzerzugang eingerichtet und dann kann es losgehen. Bitte schreibt in Euer Benutzungsprofil ein paar Stichwörter zu Euch auf.

Soll ich mit dem Bloggen auch schon beginnen, wenn ich noch nicht in meinem Auslandsaufenthalt angekommen bin?
Ja, auch dann könnt Ihr schon mit dem Bloggen beginnen. Recherchiert einfach von Deutschland aus die Themen und versucht die ersten Schritte beim Bloggen zu machen.

Bis wann muss ich meine Blogbeiträge posten?

Die zwei Blog-Beiträge, die feste Trendblogger jeden Monat produzieren, sind bis Monatsende (kalendarisch letzter Tag des Monats, z.B. 31.10.2013) zu posten. Karsten macht dann Screenshots vom Social Media Ranking. Am siebten jeden Monats werden die Rankings vom MIZ-Babelsberg noch mal geprüft. Die GewinnerInnen werden von Tanja per Email benachrichtigt.
Solltet Ihr die termingerechte Abgabe Eurer Blog-Posts in begründeten Fällen einmal nicht schaffen, ist dies rechtzeitig und schriftlich mit Karsten und Tanja zu klären. Sollten feste Trendblogger die zwei Beiträge im Monat nicht einreichen, entfällt die finanzielle Vergütung.

Was hat es mit den Dossierthemen auf sich?

Jeden Monat gibt es ein Schwerpunktthema über das die Trendblogger posten. Jeder Trendblogger verfasst einen Beitrag zum Dossierthema. Aus den verschiedenen Einträgen zum Thema ergibt sich dann ein monatliches Dossier. Die Dossierthemen werden ca. eine Woche vor der Redaktionssitzung bekanntgegeben.

Kann ich eigene Dossierthemen vorschlagen?

Ja, wer Ideen hat für Monatsdossiers, kann diese gerne per Email an wenzlaff@ikosom.de schicken oder in der Redaktionssitzung als Idee einbringen.

Wie funktioniert die Karte?

Es gibt jetzt auf der Seite eine „Karte“- Funktion. Hier werden Eure Artikel nach Region angezeigt.
Ihr müsst ab jetzt die Location in eurem Artikel als Kategorie mit angeben. Das macht Ihr wie gewohnt in dem Ihr einfach den Ort als „Category“ mit angebt. Da die Orte einzeln angelegt werden müssen, habe ich schon einmal vorgearbeitet und alle Eure „Auslandsorte“ eingegeben. Bei einigen war dies aber nicht ganz klar. Wenn Ihr also einen Ort nicht finden könnt, schreibt mir einfach schnell und ich hinterlege ihn für Euch.

Wie funktioniert das Archiv?

Es gibt jetzt bei Archiv und an anderen Stellen „Artikel Übersichten“ mit Bild. Damit hier auch ein Bild erscheint müsst ihr zu JEDEM Artikel ein so genanntes Featured Image nutzen. Auch dies legt ihr ganz normal mit an, wenn Ihr einen neuen Post macht. Ihr findet die entsprechende Stelle ganz unten rechts bei „Neuen Post anlegen“.
Solltet Ihr einmal kein Bild in eurem Artikel haben, legt bitte trotzdem ein Featured Image an und zwar das graue Default Image. Dieses findet ihr in der Media Library.

Die Nutzung von Social Media-Kanälen

 

Wann werden die Autorenprofile erstellt?

David Heberling von TABLE OF VISIONS  erstellt Euch die Autorenprofile.

Können wir den Twitteraccount @dietrendblogger  benutzen, um unsere Artikel zu streuen?

Wir werden alle Artikel über den Twitter-Account und unsere eigenen Twitter-Accounts streuen. Ihr solltet aber auch nach Möglichkeit Euch einen eigenen Twitter-Account anlegen

Kann ich eine Emailadresse mit vorname.nachname@dietrendblogger.de haben?

Ja, das ist möglich. David wird sich darum kümmern.

Können wir über die Facebook-Seite der Trendblogger unsere Artikel streuen?

Ja, auch das ist möglich. Wir schalten Euch als Redakteure auf der Facebook-Seite frei.

Wie funktioniert der Trendblogger YouTube-Kanal?

Den Trendblogger YouTube-Kanal findet Ihr unter folgendem Link: http://www.youtube.com/channel/UCHMsxfatnhbNZmutuP4cjnw
Dieser kann zeitgleich immer nur von einer Person genutzt werden. Deswegen ist die beste Lösung, wenn Ihr Euch selbst einen Google-Account einrichtet (solltet Ihr noch keinen haben) und Laura Eure Google E-Mail Adresse gebt. Dann fügt Laura Euch ganz einfach als Administratoren des Kanals hinzu. Wenn Ihr als AdministratorIn hinzugefügt wurdet, bekommt Ihr eine Mail an Eure Google Adresse. Bestätigt ganz einfach den Link und folgt den Anweisungen. (Ihr landet dann auf der Google Plus Page, lasst Euch davon nicht verwirren)

Ihr habt noch keinen Google-Account?

Hier könnt Ihr Euch diesen ganz einfach hier anlegen.

Wie lade ich die Videos richtig hoch

1. Meldet Euch bei Google an
2. Geht zu www.youtube.com
3. Klickt rechts oben in der Ecke auf den kleinen Pfeil und klickt auf „Alle meine Kanäle“ und wählt dietrendblogger aus
4. Klickt auf ein Video hochladen und folgt den Anweisungen