Jana Hannemann

Jana Hannemann

Trendblogger-Jahrgang 2013/2014
Ich heiße Jana, bin 26 Jahre alt und studiere in Leipzig im Master Journalistik. Jetzt zieht es mich für ein Semester nach Gent. Im Schatten der europäischen Hauptstadt Brüssel gelegen, werden die schönen Städte Flanderns gerne übersehen. Doch neben biertjes, frietjes und wafeltjes, gibt es auch dort Medientrends- und innovationen zu entdecken. Über diese werde ich ein halbes Jahr lang für euch berichten.

Gent,


Der kleine Bruder von Buzzfeed heißt Newsmonkey

Newsmonkey.be ist eine neue belgische Nachrichtenseite. Ihre Initiatoren sind bekannte Zeitungsjournalisten, die mit der Seite die belgische Medienwelt aufmischen wollen. Newsmonkey setzt dabei auf Social Media und die Meinung des Lesers. Das große Vorbild: Buzzfeed.

(mehr …)

Gent,


Facebook ist tot! Lang lebe Social Media!

2014 kehren Teenager Facebook den Rücken zu, die Nutzerzahlen werden sinken. Stattdessen tendiert die junge Social Media-Nutzerschar dazu, andere Plattformen zu verwenden. Sie differenzieren sich in ihrer Wahl der Applikationen. Instagram und Snapchat sind die Gewinner dieser Entwicklung – lang lebe Social Media!

Dislike

Daumen runter – 2014 verlassen die Teenager Facebook | Foto: zeevveez/flickr CC-BY-2.0

(mehr …)

Gent,


Nur mit Bürgerjournalisten ist dein Lokalblog erfolgreich

Ein Lokalblog oder auch eine Lokalredaktion kann nur glänzen, wenn Bürgerjournalisten dahinter stehen. Das belgische Projekt „Het Belang van mijn gemeente“ beweist es.

het belang van mijn gemeente

Ein Lokalblog kann nur erfolgreich sein, wenn Bürger mitarbeiten und eigene Geschichten aus der Nachbarschaft erzählen. Bürger sind nah dran am Geschehen, kennen den Bäcker, den Metzger oder den Lehrer aus der Gemeinde, und wissen, was die Menschen bewegt.

(mehr …)

Gent,


Tschüss Lebenslauf – Hallo InstantJob!

Lebenslauf? Anschreiben? Auch noch in Papierform?? Nein, bloß nicht! Diese Zeiten sind vorbei, wenn es nach den Machern von InstantJob geht. In kreativer Weise wollen sie das stinklangweilige Bewerbungsverfahren modernisieren. Sie zeigen, dass eine Bewerbung komplett anders aussehen kann. Die neuen Medien machen’s möglich.

Instantjob

(mehr …)

Gent,


Zwarte Piet: Rassismus oder harmlose Tradition?

Ist es ein harmloses Kinderfest oder eine rassistische Tradition? In den Niederlanden diskutieren die Menschen über Sinterklaas und seine Helfer, die „Zwarten Pieten“. Eine Expertengruppe der UNO fordert gar die Abschaffung des Festes. In den sozialen Medien formieren sich Protestgruppen. Hier wird die Debatte zunehmend aggressiver und emotionaler geführt.

FB Zwarte Piet

(mehr …)

Gent,


#MyChoiceNotYours

Die kanadische Künstlerin Rosea Lake hat mit ihrem Foto „Judgments“ weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt. Mit ihrem Werk kritisiert die Feministin die Vorverurteilung von Frauen basierend auf ihrem Kleidungsstil. In Belgien geriet das Foto in die Hände der rechtspopulistischen Partei Vlaams Belang, die es für ihre Kampagne ´Vrouwen Tegen Islamisering’ nutzte.  Nicht mit Rosea Lake – sie wehrte sich gegen diese Nachahmung, unterstützt wurde sie von der Belgierin Rachida Aziz.

rosea-lake-mychoicenotyours-judgments-brussels

(mehr …)

Gent,


Die niederländische Antwort auf Buzzfeed

Upcoming.nl ist das niederländische Pendant zu Buzzfeed. Es gibt Listicles, bunte Bilder, Videos und ein amüsantes Themenangebot – „20 Gründe warum Willem-Alexander der perfekte König ist“, „Wie überlebe ich ein holländisches Volksfest“ oder „Die 15 besten Chuck Norris Witze“. Doch ist das Journalismus? Welche Vorteile bieten diese Listicles? Und retten Upcoming und Buzzfeed gar die Medienbranche? Die Antworten dazu im Interview mit Nine Taihuttu-Ludwig, Chefredakteurin bei Upcoming.

Upcoming.nl Website (mehr …)

Gent,


Die Zukunft des Journalismus ist ein digitaler Kiosk

Zeitungen kaufen – das war einmal. Zumindest in den Niederlanden. Dort kauft sich der Leser nur noch einzelne Artikel. Möglich gemacht wird das durch Internetplattformen wie Blendle oder Elinea. Sie sind das iTunes des Journalismus.

Elinea

Der Geruch von Druckertinte, ein Knistern beim Umschlagen der Seiten, ach ja. Ich bin ein begeisterter Zeitungsleser. Das macht mich anscheinend zu einem Außenseiter in der Medienwelt. Die meisten Menschen wollen eine Zeitung nicht mehr in ihren Händen halten, suggeriert mir die Print-Krise. Keiner bezahlt mehr für guten Journalismus, höre ich immer wieder.

(mehr …)