Isabel Lerch

Isabel Lerch

Trendblogger-Jahrgang 2013/2014
Hej! Schweden – das Land im Norden Europas weckt viele Assoziationen. Doch das skandinavische Königreich hat neben Elchen, Pippi Langstrumpf und IKEA noch viel mehr zu bieten. Als Erasmus-Studentin studiere ich für zwei Semester in der Hauptstadt Stockholm Politikwissenschaft. Stockholm ist das Epizentrum dieses vor Innovationen strotzenden Landes. Hier schlägt nicht nur das politische und kulturelle Herz Schwedens – auch die neuesten Medieninnovationen nehmen von hier aus ihren Weg in die Welt. Kein Wunder: In Stockholm herrscht eine sehr hohe Dichte an jungen Start-Ups und Internetunternehmen. Als Trendbloggerin werde ich in den nächsten 10 Monaten die neuesten Medientrends aufspüren und sie mit euch teilen. Ich freue mich sehr über all eure Reaktionen, Meinungen, Kommentare, Fragen und Anregungen!



Ab auf die „Wortwalz“ – weil Journalismus ein Handwerk ist

Schreiben ist Kunst und Recherchieren beruht nur auf Talent? „Falsch!“ meint Jessica Schober. Die freie Journalistin ist überzeugt davon, dass Journalismus ein Handwerk ist. Zu einem Handwerk gehört traditionell die Gesellenwanderung. Genau das hat Jessica Schober jetzt vor: Einen ganzen Sommer lang zieht sie als freie Journalistin durch die Lokalredaktionen in Deutschland. Über das ungewöhnlich anachronistische Projekt „Wortwalz“.

(mehr …)



Der ultimative Wegweiser für die Zukunft

Smartphones, Drohnen, intelligente Roboter – die technischen Entwicklungen verlaufen immer rasanter. Dabei kann einem schnell mal der Überblick verloren gehen. Das Online-Magazin „Tumotech“ verspricht Abhilfe: Ihr ultimativer Guide zur Technologie der Zukunft erklärt die wichtigsten Innovationen.

Tumotech Bild

Quelle: Tumotech

(mehr …)

Berlin,


Erst das Team, dann die Idee – die Gründung eines etwas anderen Start-Ups

Es gibt viele junge Start-Ups, die sich durch eine brandneue Idee auszeichnen. Doch was passiert, wenn zu erst das Team feststeht und erst im zweiten Schritt die Idee entwickelt wird? Die jungen Entwickler des Berliner Start-Ups mit dem Namen „Momentum“ probieren genau das aus. Begegnung mit einer Gruppe kreativer Köpfe, die allein die Motivation, etwas Gemeinsames zu schaffen, zusammenführt. Viel Spaß beim Hören!

Berlin,


Game Over? Wagt den Neustart des Internets!

Die massenhafte Internetüberwachung ist nicht greifbar. Vielleicht formiert sich auch deshalb so wenig politischer Protest dagegen. Die Initiative „Reset the Net“ möchte das ändern: Internet-Aktivist_innen wollen die User im Netz vor Geheimdiensten schützen. Über den Aufruf zur kollektiven Verschleierung im Internet.

(mehr …)

Berlin,


Das Ehrenamt 2.0 – bitte werdet effizienter!

Einmal in der Woche im Seniorenheim ehrenamtlich arbeiten war gestern: Mit der Digitalisierung der Gesellschaft verändert sich auch der soziale Sektor. Er wird gnadenlos professionalisiert. Die Online-Plattform betterplace lab lotet aus, wie ehrenamtliches Engagement im digitalen Zeitalter möglich ist. Eine Kritik.

(mehr …)

Berlin,


„Frag ein Klischee!“ – ein TV-Format räumt mit Vorurteilen auf

Jede_r kennt sie, jede_r benutzt sie: Klischees und Vorurteile sind allgegenwärtig und in uns allen tief verwurzelt. Diese Tatsache benutzt das TV-Format mit dem passenden Titel „Frag ein Klischee“: In kurzen youtube-Videos wird eine Person einer stigmatisierten Gesellschaftsgruppe mit einer direkten Frage konfrontiert. Bühne frei für die Demontage von Klischees!

(mehr …)

Berlin,


Vieles #GehtAuchAnders in der EU!

Die Europawahlen finden ihr Echo im Kulturbetrieb: Die Initiative #GehtAuchAnders nimmt den europäischen Wahlkampf unter die Lupe. In Form von Filmen, Interviews und Artikeln fühlen die rund 50 Künstler_innen und Kreativen den europäischen Spitzenkandidat_innen kritisch auf den Zahn.

Die Europawahlen stehen im Fokus der Initiative #GehtAuchAnders. Chronik-Foto von #GehtAuchAnders bei Facebook.

Die Europawahlen stehen im Fokus der Initiative #GehtAuchAnders. Chronik-Foto von #GehtAuchAnders bei Facebook.

(mehr …)

Stockholm,


Wie die selbstbestimmte Filter Bubble das Radio retten kann

Im diesem Monat beschäftigen sich die Trendblogger mit dem Thema „The Future of Radio“. Das klassische Medium, das gerade seinen 90ten Geburtstag feiert, kämpft mit der neuen Konkurrenz durch das Internet. Dabei könnte sich das Radio ein Phänomen der Online-Medien abschauen und damit auch in Zukunft attraktiv bleiben – die Filter Bubble. Selbstbestimmung kann das Radio retten. Ein Kommentar.

(mehr …)